Text Logo Landgericht Bückeburg Niedersachen klar Logo

Termine der Strafkammern des Landgerichts Bückeburg im Monat September 2021



III. Kleine Strafkammer

Dienstag, 07.09.2021
09:30 Uhr.


Strafverfahren gegen Jörg L.: Das Amtsgericht Stadthagen hat den Angeklagten am 30.04.2020 durch Einspruchsverwerfungen wegen Beleidigung zu einer Geldstrafe in Höhe von 60 Tagessätzen zu je 10,00 € sowie wegen Urkundenfälschung in Tateinheit mit Beförderungserschleichung zu einer Geldstrafe von 40 Tagessätzen zu je 5,00 € verurteilt.

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, Rechtsanwältin G. in einer E-Mail an sie des Menschenhandels, des Steuerbetrugs und des Drogenhandels bezichtigt zu haben. Ihm wird weiter zur Last gelegt, den Zug Nummer S2 der Deutschen Bahn AG auf der Strecke von Hagen (HAN) nach Wunstorf ohne gültigen Fahrschein genutzt zu haben und anlässlich einer Fahrkartenkontrolle ein bereits mehrfach entwertetes Einzelticket vorgelegt zu haben.

Es ist kein Zeuge geladen.

- 4 Ns 406 Js 2999/20 (13/21) -




I. Große Strafkammer

Mittwoch, 08.09.2021
09:00 Uhr

mit Fortsetzungstermin am 13.09.2021, 09:00 Uhr.


Strafverfahren gegen Michael R.: Dem Angeklagten wird vorgeworfen, am 05.05.2018 zwischen 4:00 Uhr und 6:00 Uhr in seinem Wohnwagen, den er auf dem Parkplatz des Swingerclubs in Bad Nenndorf abgestellt hatte, nach zuvor einvernehmlichem Geschlechtsverkehr versucht zu haben, gegen den Willen der Zeugin S. erneut sowohl vaginal als auch anal in diese einzudringen, nachdem er die Zeugin zuvor bis zur akuten Atemnot gewürgt sowie in beide Ohrläppchen gebissen hatte.

Es sind drei Zeugen geladen.

- 4 KLs 406 Js 5052/18 (15/19) -




III. Kleine Strafkammer

Dienstag, 21.09.2021
10:30 Uhr.


Strafverfahren gegen Enis Ö.: Das Amtsgericht Stadthagen hat den Angeklagten am 06.10.2020 wegen Betruges zu einer Geldstrafe von 70 Tagessätzen zu je 15,00 € verurteilt und die Einziehung der durch die Tat erlangten 1.180,00 € angeordnet.

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, aufgrund eines Inserates bei eBay Kleinanzeigen vom 26.03.2018 an den Zeugen K. eine Kurbelwelle samt Pleuelstangen zum Gesamtpreis von 1.180,00 € als funktionstüchtig verkauft zu haben, obwohl er gewusst haben soll, dass die Motorteile nicht intakt waren.

Es sind zwei Zeuge geladen.

- 4 Ns 304 Js 6009/18 (37/20) -




VII. Kleine Strafkammer

Donnerstag, 23.09.2021
09:30 Uhr

mit Fortsetzungstermin am 24.09.2021, 09:00 Uhr.


Strafverfahren gegen Oktay D.: Das Amtsgericht Rinteln hat den Angeklagten am 01.12.2020 wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Geldstrafe von 100 Tagessätzen zu je 15,00 € verurteilt.

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, sich in den frühen Morgenstunden des 12.03.2020 nach Rinteln begeben und die Wohnungstür der Wohnung seiner Lebensgefährtin bzw. ehemaligen Lebensgefährten, der Zeugin K., aufgebrochen zu haben und anschließend den in der Wohnung befindlichen Zeugen F. mit dem Plastikstil eines Wischmops unvermittelt auf die rechte Schulter geschlagen zu haben, wodurch es beim Zeugen F. zu leichten Verletzungen in Form einer Rötung und einem leicht blutenden Kratzer gekommen sei, was der Angeklagte in Kauf genommen habe. Weitere Schläge des Angeklagten mit dem Stil des Wischmops konnte der Zeuge F. mit seinen Armen abwehren.

Es sind vier Zeugen geladen.

- 4 KLs 305 Js 4673/20 (2/21) -



III. Kleine Strafkammer

Dienstag, 28.09.2021
09:30 Uhr.

Strafverfahren gegen Uwe F.: Das Amtsgericht Stadthagen hat den Angeklagten am 13.11.2020 wegen Beleidigung in drei Fällen zu einer Gesamtgeldstrafe von 50 Tagessätzen zu je 10,00 € verurteilt.

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, am 26.08.2019 die Zeugin K., Tochter der weiteren Zeugen K., als „freche Göre“ bezeichnet, am 31.08.2019 die Kinder der weiteren Zeugen K. als „Asi-Kinder“ und „bekloppte Kinder“ sowie die weitere Zeugin K. selbst am 24.09.2019 als „Hure“ und „blöde Kuh“ betitelt zu haben.

Es ist eine Zeugin geladen.

- 4 Ns 201 Js 7844/19 (1/21) -




I. Große Strafkammer als Schwurgericht

Mittwoch, 29.09.2021
09:00 Uhr

mit Fortsetzungsterminen am 30.09.2021, 13:00 Uhr sowie 05.10. und 11.10.2021, jeweils 09:00 Uhr.


Strafverfahren gegen Miguele B.: Dem Angeklagten wird vorgeworfen, in Rodenberg am 31.03.2021 gegen 20:25 Uhr dem Zeugen P. ohne rechtfertigenden Grund mit einem Klappmesser mit einer Klingenlänge von etwa 10 cm in den Bauch gestochen und dabei den Tod des Zeugen zumindest billigend in Kauf genommen zu haben. Der Zeuge erlitt zwei Stichverletzungen in der Bauchgegend mit Eröffnung der Bauchhöhle sowie erhebliche Schmerzen.

Es sind neun Zeugen und drei Sachverständige geladen.

- 4 Ks 407 Js 2888/21 (3/21) -




Dr. Weng
Richter am Landgericht


Artikel-Informationen

erstellt am:
01.09.2021

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln