Text Logo Landgericht Bückeburg Niedersachen klar Logo

Termine der Strafkammern des Landgerichts Bückeburg im Monat Oktober 2020


V. Kleine Jugendkammer

Freitag, 02.10.2020

09:00 Uhr

Strafverfahren gegen Ilian S. und Kerim U.: Das Amtsgericht Stadthagen hat die Angeklagten am 03.02.2020 wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung zu jeweils zwei Freizeitarresten und Zahlung von 250,00 € an die Stiftung Opferhilfe verurteilt.


Den Angeklagten wird zur Last gelegt, mit weiteren bereits rechtskräftig Verurteilten am Nachmittag des 17.03.2019 in Stadthagen im Zuge einer Auseinandersetzung um die Herausgabe verschenkter Kopfhöher nach einem Faustschlag des Zeugen B. in das Gesicht des Zeugen S. aufgrund eines gemeinsamen Tatentschlusses auf den Zeugen B. losgegangen zu sein und ihn geschlagen und getreten zu haben, bis er zu Boden gegangen sei. Der Zeuge B. habe durch die Misshandlungen Gesichtsprellungen, Einblutungen in der Mundschleimhaut sowie eine Beule am rechten Hinterkopf erlitten.


Es sind vier Zeugen geladen.

- 41 Ns 202 Js 3548/19 (8/20) -




VII. Kleine Strafkammer

Donnerstag, 08.10.2020

09:00 Uhr

mit Fortsetzungstermin am 19.10., 09:00 Uhr.

Strafverfahren gegen Torsten B.: Das Amtsgericht Bückeburg hat den Angeklagten am 14.06.2018 wegen vorsätzlicher Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von sieben Monaten und zu dem zur Zahlung eines Schmerzensgeldes an den Adhäsionskläger und Zeugen P. in Höhe von 1.500,00 € nebst Zinsen verurteilt.


Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, am 04.10.2017 in Bückeburg-Röcke dem Zeugen und Adhäsionskläger P. mindestens zweimal mit voller Wucht in das Gesicht geschlagen zu haben, nachdem dieser ihn nach einer abschätzigen Bemerkung über die anwesende Zeugin D. zur Rede gestellt habe. Hierdurch habe der Zeuge P. eine Nasenbeinfraktur, Prellungen im Bereich der oberen rechten Gesichtshälfte sowie eine Schwellung der Oberlippe erlitten.


Es sind vier Zeugen geladen.

- 4 Ns 508 Js 9261/17 (36/18) –




I. Große Strafkammer

Montag, 12.10.2020 (Fortsetzungstermin)

09:00 Uhr

mit weiteren Fortsetzungsterminen am 14.10., 03.11., 04.11., 16.11. und 17.11., jeweils 09:00 Uhr.

Strafverfahren gegen Oktay A.:

Dem Angeklagten werden insgesamt 16 Straftaten zur Last gelegt. Ihm wird vorgeworfen, er habe die Zeugin W., mit der er zu diesem Zeitpunkt liiert war, anlässlich eines Streits im Zeitraum von März bis Juni 2016 in der Wohnung der Zeugin körperlich misshandelt und an der Gesundheit geschädigt. Weiterhin wird ihm vorgeworfen, auch die Zeugin E., die im Zeitraum vom 01.01.2018 bis zum 23.05.2018 seine Lebensgefährtin war, in acht Fällen körperlich misshandelt und an der Gesundheit geschädigt zu haben, wobei er in zwei Fällen ein gefährliches Werkzeug verwendet habe. Weiterhin habe er an der Zeugin E. in drei Fällen gegen ihren erkennbaren Willen sowie unter Ausnutzung eines Überraschungsmoments sexuelle Handlungen vorgenommen, wobei er gegenüber ihr Gewalt angewendet habe und ähnliche sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen habe, die sie besonders erniedrigten, insbesondere, da sie mit dem Eindringen in ihren Körper verbunden gewesen seien, wobei er die Zeugin in einem Fall zugleich unter Verwendung eines gefährlichen Werkzeugs körperlich misshandelt und an der Gesundheit geschädigt habe. Schließlich werden ihm eine weitere Körperverletzung der Zeugin E. in Tateinheit mit Nötigung und Beleidigung, zwei weitere Fälle der Nötigung zulasten der Zeugin E., wobei es im einem Falle beim Versuch blieb, sowie eine Sachbeschädigung zu ihren Lasten vorgeworfen.


Es sind keine Zeugen geladen.

- 4 KLs 305 Js 3073/18 (1/19) -




III. Kleine Strafkammer

Dienstag, 13.10.2020

09:30 Uhr

Strafverfahren gegen Jessica K. und Carsten Alexander P.: Das Amtsgericht Stadthagen hat die Angeklagten am 28.03.2019 wegen Hausfriedensbruchs zu einer Geldstrafe von 30 bzw. 15 Tagessätzen zu jeweils 13,00 € verurteilt.


Den Angeklagten wird zur Last gelegt, am 29.05.2018 das Finanzamt in Stadthagen aufgesucht und dort verlangt zu haben, die Zeugin B. als zuständige Sachbearbeiterin zu sprechen. Nach einer verbalen Auseinandersetzung mit der Zeugin B. habe zunächst diese und dann der Zeuge H. als stellvertretender Behördenleiter die Angeklagten aufgefordert, das Haus zu verlassen und ihnen schließlich auch ausdrücklich ein Hausverbot erteilt. Die Angeklagten hätten sich jedoch mindestens weitere 10 Minuten geweigert, das Gebäude zu verlassen.


Es sind drei Zeugen geladen.

- 4 Ns 506 Js 5991/18 (33/19) –




I. Große Strafkammer

Mittwoch, 14.10.2020

09:00 Uhr

Strafverfahren gegen Dennis U.: Dem Angeklagten werden insgesamt 22 Straftaten zur Last gelegt.

Ihm wird vorgeworfen, am 17.07.2019 im Wohnzimmer seiner Wohnung in Bad Eilsen ca. 126 g Marihuana aufbewahrt zu haben, um diese in Gewinnerzielungsabsicht an andere Personen zu verkaufen, und zugleich griffbereit im selben Raum einen Teleskopschlagstock aufbewahrt zu haben, sowie in 21 Fällen zwischen dem 23.06.2019 und 17.07.2019 an den Zeugen E. jeweils 1 g Marihuana zum Preis von jeweils 10,00 € verkauft zu haben, um damit einen Gewinn zu erzielen.


Es sind sechs Zeugen geladen.

- 4 KLs 204 Js 6465/19 (9/20) -




VII. Kleine Strafkammer

Donnerstag, 15.10.2020

09:00 Uhr

Strafverfahren gegen Nurdan K.: Das Amtsgericht Rinteln hat den Einspruch des Angeklagten gegen den Strafbefehl des Amtsgerichts Rinteln vom 08.01.2020, in dem gegen ihn wegen Verleumdung eine Geldstrafe von 30 Tagessätzen zu je 30,00 € verhängt wurde, verworfen.

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, am 22.03.2019 in Rinteln wider besseres Wissen bei Facebook behauptet zu haben, dass der Zeuge R. u. a. ein Pädophiler, Stalker und Auftragsmörder sei, obwohl ihm klar gewesen sei, dass dies nicht der Wahrheit entspreche.


Es ist ein Zeuge geladen.

- 4 Ns 407 Js 5504/19 (22/20) –




V. Kleine Jugendkammer

Freitag, 16.10.2020

09:00 Uhr

mit Fortsetzungstermin am 23.10., 09:00 Uhr.

Strafverfahren gegen Botan E.: Das Amtsgericht Stadthagen hat den Angeklagten am 28.10.2019 wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von sieben Monaten verurteilt, deren Vollstreckung zur Bewährung ausgesetzt wurde.


Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, am 13.05.2018 in Stadthagen auf dem Fußballplatz der Helmut-Paul-Sportanlage im Rahmen eines Fußballspiels gemeinschaftlich mit anderen den am Boden liegenden Zeugen T. gegen den Kopf getreten zu haben, was für diesen schmerzhaft gewesen sei.


Es sind acht Zeugen geladen.

- 41 Ns 496 Js 8594/18 (3/20) -




VII. Kleine Strafkammer

Donnerstag, 22.10.2020

09:00 Uhr

Strafverfahren gegen Marianna S.: Das Amtsgericht Stadthagen hat die Angeklagte mit Urteil vom 05.05.2020 wegen Betruges in drei Fällen zu einer Gesamtgeldstrafe in Höhe von 70 Tagessätzen zu je 5,00 € verurteilt.


Der Angeklagten wird zur Last gelegt, in drei Fällen ihr schenkweise zugewendete Gelder gegenüber dem Jobcenter des Landkreises Schaumburg pflichtwidrig nicht angegeben und dadurch Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach SGB II (Arbeitslosengeld II) in Höhe von 3.805,24 € zu Unrecht erlangt zu haben.


Es sind drei Zeuge geladen.

- 4 Ns 406 Js 5302/18 (20/20) –




Dr. Weng
Richter am Landgericht

Artikel-Informationen

erstellt am:
28.09.2020

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln